• images/sliderlogo/sliderlogo-a.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-b.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-c.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-d.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-e.png

Lektüren im Fach Französisch

Liebe Studierende,
Lesen macht Spaß!  Mit Hilfe der folgenden Lektüren, die Sie in unserer Präsenzbibliothek ausleihen können,
entdecken Sie spannende Geschichten, vertiefen Ihre Sprachkenntnisse und entdecken, wieviel Sie schon
verstehen. Diese Lektüren sind kein verpflichtender Teil des Unterrichts, sondern ein Angebot an Sie.
Folgende Lektüren finden Sie in der Präsenzbibliothek

 

Autor/Titel

Beschreibung

Niveau

(A1=leicht, A2= leicht bis mittelschwer, A2+= mittelschwer, B1 = mittelschwer bis schwierig)

Anne-Marie Le Plouhinec Opération Cadeau

Julie, Laurent und Charlotte ärgern sich ständig über ihre Tante Odile, die sie mit Aufgaben und Pflichten nervt. Um ihr eins auszuwischen, machen sie ihr ein ungewöhnliches Geschenk: eine Ratte! Damit, so der Hintergedanke der drei, werde die Tante dann so beschäftigt sein, dass sie sie in Ruhe lässt. Weit gefehlt: Tante Odile erkennt die Absicht der Jugendlichen und heckt ihrerseits einen Plan aus, wie sie ihnen eins auswischen kann. Opération cadeau kann ggf. als kleines Theaterstück aufgeführt werden.

 A1

Gérard Alamargot/Georg Bläsi  Des voisins mystérieux

Zwei Wochen ohne Eltern auf dem Campingplatz: Für die deutsche Austauschschülerin Steffi und ihre französischen Freunde hätten es coole Ferien auf der Oléron-Insel werden sollen. Es wird bald aufregender, als sie sich wünschen: Nachts schleichen komische Zeltnachbarn herum und die führen bestimmt nichts Gutes im Schilde. Die Neugier treibt die Jugendlichen um und führt sie zum nahe gelegenen Fort Boyard. Die Zeltnachbarn entpuppen sich dort als Geldfälscher, und sie wollen die jungen Störenfriede mit dem Tod bestrafen

A1

Marceline Putnai Le chien du Gitan

Das Leben des Halbwaisen Noé ändert sich schlagartig, als er sich in der Métro für einen kleinen Jungen einsetzt, der von Jugendlichen angegriffen wird. Als er dann noch zusammen mit seiner heimlichen Liebe an einem Klassenprojekt teilnimmt, das ihm die Welt der Sinti und Roma näher bringt, beginnen Phantasie und Wirklichkeit langsam zu verschmelzen …

A1

Jérôme Talou Parce que je t’aime

Bruno a quinze ans; il aime bien les ordinateurs, Internet et tout ce qui est technique. Mais plus que tout, Bruno aime les filles! Est-ce que Bruno peut trouver l’amour de sa vie dans un ‘site de chat’?

Sans aucun doute, il va trouver de grandes surprises!

A2

Marie-Claire Lohéac-Wieders und Volker Borbein Mort à la Tour Eiffel

Ein Abend im Spätsommer in Paris. Zwei Frauen gehen am Seine-Ufer entlang. Am nächsten Tag wird eine Leiche an das Ufer gespült. Ein kniffliger Fall für Sétout.

A2

Marie-Claire Lohéac-Wieders, Thomas Ewald und Volker Borbein Mortel repas

Paris, XV. Bezirk. Das Opfer wurde mitten im Restaurant Au Moulin-à-Vent vor zahlreichen Gästen ermordet. Der Commissaire Sétout ermittelt.

A2

Georges Simenon Un Noël de Maigret

En ce matin de Noël, Maigret passe une journée tranquille en compagnie de son épouse. Il vient tout juste de terminer son petit déjeuner quand deux voisines viennent le trouver et lui raconteur un petit incident: dans la nuit, la niece de l’une d’elles a eu la visite du Pére Noël. Cette histoire va bientôt se transformer en un mystère inquiétant..

A2

Claire Julliard Les mauvaises notes

Eigentlich sind seine schlechten Noten nur der Auslöser… Weil Frédéric sich von seinen Eltern überhaupt nicht verstanden fühlt, reißt er eines Tages aus. Die Polizei findt ihn zwar wieder, hält ihn aber für einen gewissen Ludovic, dem er zum Verblüffen ähnlich sieht. Kaum zu glauben, aber selbst die Familie von Ludovic merkt erst mal gar nichts! Frédéric muss höllisch aufpassen, um sich nicht zu verraten – was gar nicht so einfach ist…

A2+

Thierry Lenain Un pacte avec le diable

Auf der Flucht vor ihrem cholerischen Stiefvater wird Roxanne von David, einem sympathischen jungen Mann, beherbergt. Als sich herausstellt, dass David drogenabhängig ist, versuch Roxann, ihm zu helfen, ohne jedoch das dramatische Ende abwenden zu können.

Un pacte avec le diable macht betroffen, ohne moralischen Zeigefinger.

A2+

 

Marie Féraud Anne ici – Sélima là-bas

Mit einem algerischen Vornamen kann man sich schlecht in Frankreich integrieren, meint die junge Sélima und nennt sich fortan Anne. Bald muss sie aber feststellen, dass sie in Frankreich und in Algerien eine Fremde zwischen zwei Kulturen geblieben ist.

A2+/B1

Antoine de Saint-Exupéry Le Petit Prince

»Der kleine Prinz«, erstmals 1943 in den USA und dann 1946 auch in Frankreich erschienen, hat mit seinem Zauber Generationen von Lesern begeistert. Wohl jeder erinnert sich an das Bild mit dem Elefanten, auf dem man den Elefanten nicht sieht, an die seltsamen Asteroidenbewohner – den König ohne Untertanen, den Trinker, den Geschäftsmann, den Laternenanzünder etwa, an die Schlange, an den kleinen Fuchs.

A2+/B1