• images/sliderlogo/sliderlogo-a.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-b.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-c.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-d.png
  • images/sliderlogo/sliderlogo-e.png
   
   

Das Fach Französisch am Köln-Kolleg

Der Französischunterricht vermittelt nicht nur Kenntnisse der französischen Sprache sondern auch Einblicke in die Kultur und Lebensweise frankophoner Länder, um gelungene Kommunikation zu ermöglichen.

Das Fach Französisch wird in der Einführungsphase als neu einsetzende zweite Fremdsprache im 1. und 2. Semester sechsstündig unterrichtet. Für die Anerkennung als „Einführung in die 2. Fremdsprache“ (s.u.) muss in der Qualifikationsphase im 3. Semester Französisch mit drei Wochenstunden belegt und mit der Note glatt ausreichend abgeschlossen werden.

Leistungskurse werden zurzeit nicht angeboten. Die Grundkurse werden aber bis zum Abitur weitergeführt, gehen in die Gesamtqualifikation ein und können 3. oder 4. Prüfungsfach werden. Französisch kann zudem Englisch als 1.Fremdsprache ersetzen.

Außerdem ist es möglich, das Fach Französisch ab dem 3. Semester als neu einsetzende Fremdsprache in einem Grundkurs mit 3 Wochenstunden zu beginnen. Der Unterricht muss in diesem Fall bis einschließlich 6. Semester belegt und mit der Note glatt ausreichend abgeschlossen werden, um die erforderliche Qualifikation („Einführung in die zweite Fremdsprache“) und damit die Abiturzulassung zu erwerben.

Neben dem Unterricht gibt es vielfältige Möglichkeiten zur praktischen Anwendung der französischen Sprache in authentischen Sprechsituationen.

 

Lehrplan – Einführungsphase

Semester 1 und 2:
In der Einführungsphase arbeiten Sie mit dem Lehrbuch „Génération Pro- niveau débutants“ (Klett). Im ersten und zweiten Semester werden die Lektionen 1 bis einschließlich Lektion 6 im Unterricht behandelt. Der Unterricht fördert die unterschiedlichen Kompetenzen, die notwendig sind, um in der Fremdsprache zu kommunizieren. So sind Sie am Ende der Einführungsphase in der Lage, einfache Texte zu verstehen, selbst zu schreiben sowie an einfachen Gesprächen teilzunehmen. Die kommunikativen und grammatischen Schwerpunkte der einzelnen Lektionen sehen Sie hier im Überblick:

1.   Semester: Lektionen 1-3

Lektion 1

Kommunikation

Grammatik

  • sich begrüßen
  • sich/jdn vorstellen
  • jdn willkommen heißen
  • nach dem Befinden fragen
  • sich entschuldigen
  • sich verabschieden
  • sich im beruflichen Kontext vorstellen
  • den Wohnort angeben

 

  • Intonationsfrage
  • bestimmter Artikel le, la, les
  • unbestimmter Artikel un, une, des
  • être
  • c’est/ce sont
  • Verben auf –er

Lektion 2

Kommunikation

Grammatik

  • Fragen stellen
  • auf Neuigkeiten reagieren
  • sagen, dass es einem nicht gut geht
  • sagen, wo man hingeht
  • Alter angeben
  • Wünsche ausdrücken
  • Einkaufsgespräche führen
  • Unmut äußern

 

  • aller im Singular
  • article contracté mit à
  • aller im Singular und Plural
  • Verneinung mit ne… pas
  • Zahlen bis 20
  • avoir
  • est-ce que
  • Que fait ? Que font ?

Lektion 3

Kommunikation

Grammatik

  • über die eigenen Hobbys sprechen
  • nach einer Tätigkeit fragen
  • über Aktivitäten sprechen
  • Begeisterung ausdrücken
  • ein Telefonat führen
  • über sich sprechen: Name, Alter, Adresse, Freunde, Hobbys
  • eine Sache bewerten
  • faire im Singular
  • article contracté mit de
  • qu’est-ce que

 

  • faire
  • montrer/donner/expliquer
  • das direkte und indirekte Objekt
  • futur composé
  • Zahlen bis 69


2. Semester: Lektionen 4-6

Lektion 4

Kommunikation

Grammatik

  • die eigene Wohnung vorstellen
  • sagen, was einem gehört
  • nach einer Sache/Tätigkeit/einem Ort/Zeitraum/ Grund fragen
  • Verständnis/Nicht-Verständnis/Tadel äußern
  • Bewerbungsgespräch für ein Zimmer durchführen
  • nach der Uhrzeit fragen/ die Uhrzeit angeben
  • Bewunderung äußern
  • Eifersucht/Ärger äußern
  • Aufforderungen ausdrücken

 

  • Possessivbegleiter
  • prendre /comprendre
  • Ergänzungsfragen: comment/où/quand/pourquoi est-ce que
  • Uhrzeit
  • Imperativ

Lektion 5

Kommunikation

Grammatik

  • über den schulischen Alltag reden
  • in der Vergangenheit erzählen
  • über positive bzw. negative Erlebnisse/ Erfahrungen reden
  • Bedauern und Klagen ausdrücken
  • über seine schulischen Leistungen reden
  • Erleichterung ausdrücken

 

  • das passé composé mit avoir  und être
  • lire, dire, écrire
  • Verneinung ne… plus/ ne… pas de/ne… plus de
  • Zahlen bis 1000

 

 

Lektion 6

Kommunikation

Grammatik

  • eine Reise vorbereiten
  • einen Weg beschreiben
  • Missfallen/Verärgerung/
    Enttäuschung ausdrücken
  • nach dem Weg fragen/einen
    Weg beschreiben
  • Interesse ausdrücken

 

  • direkte und indirekte Objektpronomen
  • regelmäßige und unregelmäßige Adjektive
  • Farbadjektive

 Mit der „Einführung in die zweite Fremdsprache“ wird die Stufe A2 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen erreicht. Das heißt, dass Sie …

-Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen können, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung).

-sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen können, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht.

-mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben können.

 

Lehrplan – Qualifikationsphase / Abitur

Der Schwerpunkt des Unterrichts liegt neben der Weiterentwicklung der sprachlichen Kompetenz, inhaltlich auf der Behandlung gesellschaftlich aktueller, landeskundlicher und literarischer Themen. Es sollen dabei möglichst viele verschiedene Textsorten analytisch und kreativ bearbeitet werden.
Auf der Grundlage der inhaltlichen Vorgaben für das Abitur, nimmt die Fachkonferenz Französisch am Köln-Kolleg jeweils aktuelle Zuordnungen und Ausgestaltungen der Themen für die einzelnen Semester vor.

Vorgaben für das Abitur 2020-2021v

 3.Semester : « Le monde du travail / Faire un stage en Belgique »

Der thematische Schwerpunkt des 3.Semesters ist `Le monde du travail / faire un stage en Belgique´.
Sie werden sich aus vielfältiger Perspektive mit der Arbeitswelt auseinandersetzen. Neben der Arbeit
mit dem Lehrbuch (Lektion 7), wobei Sie noch weitere Grammatikbereiche und weitere Redemittel
kennenlernen, lesen Sie zunehmend authentische Texte, lernen unterschiedliche Berufe kennen, berichten
über Ihre eigenen Berufserfahrungen, diskutieren über das, was Ihnen bei der Berufswahl wichtig ist und
üben Vorstellungsgespräche in der französischen Sprache.

 

4. Semester, 1. Quartal : « Emotions – ma famille et moi »

In der ersten Hälfte des 4. Semesters steht das Thema `Émotions- ma famille et moi´ im Mittelpunkt.
Sie beschäftigen sich aus unterschiedlichen Perspektiven und anhand vielfältiger Text- sowie audiovisueller
Vorlagen (z.B. Chansons und Kurzfilme) mit den Aspekten Familie, Freundschaft und Beziehungen.

 

 

4. Semester, 2. Quartal: « A la découverte de la France »

Sie beschäftigen sich aus vielfältiger Perspektive mit dem Land Frankreich. Sie lernen neue Facetten
der Großstadt Paris kennen und diskutieren etwa die Frage, welche Vor-und Nachteile das Leben in einer
solchen Großstadt bietet. Daneben lernen Sie die
Region `La Provence´ besser kennen, und zwar ihre (touristische) Attraktivität, aber auch den nicht nur
positiven Einfluss des Tourismus auf diese Region.

 

5. Semester, 1.Quartal: « La France, la Belgique et l’Allemagne dans une Europe unie »
Sie beschäftigen sich mit den deutsch-französischen Beziehungen, mit der Beziehung Frankreichs zu
Belgien sowie mit der Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft für Europa. Sie lernen die
verschiedenen Sichtweisen der Länder auf die gemeinsame Geschichte kennen und befassen sich mit
Stereotypen, Vorurteilen, deren Ursachen sowie der Frage, wie diese Vorurteile zu überwinden sind.

5. Semester, 2.Quartal: « La France multiculturelle »
Sie beschäftigen sich mit der Multikulturalität Frankreichs, mit unterschiedlichen Einwanderungswellen in Frankreich und deren Ursachen (z.B. die Kolonialgeschichte Frankreichs). Sie diskutieren unterschiedliche Aspekte des Verhältnisses der Immigranten zu Frankreich, Fragen des Rassismus und der Integration. Zudem erfahren Sie, was die `culture banlieue´ ist und welche soziale und kulturelle Bedeutung die Vorstädte in Frankreich haben.

 

6. Semester: « La France multiculturelle – les pays d’origine »
Im 6. Semester haben Sie vor Beginn der Abiturprüfungen nur noch ein Quartal Unterricht.
Während dieser Zeit beschäftigen Sie sich mit weiteren Aspekten der Multikulturalität Frankreichs.
Der Fokus liegt nun auf den Herkunftsländern. Sie setzen sich mit der `Francophonie´ auseinander und
lesen eventuell eine Lektüre, welche sich mit Fragen der Immigration und einem Herkunftsland
näher beschäftigt.

Mit unserem Leistungskonzept werden Sie von Ihren Fachlehrerinnen zu Beginn jedes Semesters vertraut
gemacht und Sie finden es auf der vom Köln-Kolleg genutzten Plattform „moodle“.

Die landesweit einheitlichen Vorgaben für das Abitur 2020 und 2021 können Sie unter diesem Link einsehen.